Chorleitung

Am 17. 9.2015 wurde der Stiftskapellmeister von Berchtesgaden, Stefan Mohr zum neuen Chorleiter gewählt.

Stefan_Mohr_foto_klein

Stefan Mohr studierte katholische Kirchenmusik (A-Examen) und Gesang an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Fachbereich Musik. Entscheidenden Einfluss auf seine Arbeit als Dirigent übten hier die Mainzer Dirigierkurse und Seminare in Phänomenologie der Musik von Sergiu Celibidache aus. Von 1990–2013 war er Kirchenmusiker an der Bonner Stiftskirche. In Zusammenarbeit mit Musikern des Beethoven Orchesters Bonn hat er mit dem Stifts-Chor zahlreiche große Werke für Chor und Orchester in Gottesdiensten und Konzerten aufgeführt.

 Im August 2000 übernahm Stefan Mohr die künstlerisch-musikalische Leitung des Deutsch-Französischen Chores in Bonn und hat mit dem Chor zahlreiche Konzertreisen ins In- und Ausland unternommen. So u.a. nach Paris, Aurillac, Grenoble, zu den Chorfestivals „Les Choralies“ in Vaison-la-Romaine, Eurochorus Toulouse und mehrfach nach Japan. In Japan hat er Beethovens 9. Symphonie, die 6. Symphonie „Pastorale“, die C-Dur Messe, sowie die Fantasie für Klavier, Chor und Orchester geleitet. Auf Einladung von Eurochorus Toulouse leitete er 2011 eine vielbeachtete szenische Aufführung von Henry Purcells King Arthur in Zusammenarbeit mit dem Orchestre de Chambre de Toulouse. Zuletzt gastierte er im Oktober 2015 in Japan und leitete zwei Aufführungen von Händels Messiah in Tokyo und Osaka.

Seit September 2015  ist er Stiftskapellmeister und Leiter der Stiftsmusik in Berchtesgaden sowie künstlerischer Leiter des Mozartchores Salzburg. Als dessen künstlerischer Leiter übernahm er auf Einladung der Salzburger Kulturvereinigung Choreinstudierungen für zwei Konzertmatineen im Großen Saal der Stiftung Mozarteum und leitete selbst schon zahlreiche Konzerte in Salzburg.

www.stefan-mohr-dirigent.com


Im Chorjahr 2014/15 leitete Johannes Gierl den Mozartchor Salzburg.

Jgierl@s1 - KopieJohannes Gierl studierte Chorleitung bei Karl Kamper mit Schwerpunkt Gesang bei Maria-Bernadette Furch an der Universität Mozarteum in Salzburg. Seit Herbst 2015 führt er sein Studium am Königlichen Konservatorium in Den Haag bei Jos van Veldhoven, Jos Vermunt, Alex Schillings und Kenneth Montgomery fort. Hier erhält er durch das renommierte Institut für Alte Musik und seine Hauptfachlehrer wesentliche Impulse auch in der Aufführungspraxis Alter Musik.

Als Dirigent sammelt er Erfahrung in der regelmäßigen Zusammenarbeit mit Vokalensembles. Seit 2012 ist er Mitglied der Audi-Jugendchorakademie, in der er als Sänger auf semi-professionellem Niveau die Möglichkeit hat, Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit berühmten Dirigenten, wie u.a. Kent Nagano, der regelmäßig mit der AJCA arbeitet, zu sammeln.

j_gierl@icloud.com


Von Herbst 2011 bis Sommer 2014 leitete Christian Brunner den Chor.

Mag. art. Christian Brunner studierte Instrumental- und Gesangspädagogik, Musikleitung, Komposition, Kirchenmusik und Gesang an den Musikhochschulen Graz und Salzburg.

Diplome mit Auszeichnung, Diplomarbeit über die Systematik der Allintervallreihe und deren Bedeutung für die Musik des 20. Jh. bei Prof. R. Dünser, Meisterkurse in Dirigieren bei M. Frey und E. Ericsson. Zahlreiche Konzerte als Dirigent, Sänger, Pianist und Organist. Unterrichtstätigkeit am Konservatorium in Graz und an diversen Musikschulen, Aufnahmetechnik im Tonstudio, er beschäftigt sich mit historischer Aufführungspraxis ebenso wie mit Musik des 20. Jh. und Jazz.

Eigenkompositionen und Arrangements für Musikschulen, Kompositionsworkshops und Referent bei Chorseminaren.

Ab 1999 mehrjähriger Japan-Aufenthalt als Korrepetitor und Dirigent, Arbeit mit dem Matsumi-Jugendstreichorchester in Morioka und mit dem Jugend-Blasorchester in Kitakami, Gründung eines japanischen Chores, damit 2001 Preisträger  beim Kitakami-Yakyoku-Chorwettbewerb mit Eigenkompositionen.

Ab 2001 Tätigkeit als Musiklehrer in Klavier und Gesang in Italien (Bozen u. Meran) und Chorleiter in Dorf Tirol.

Von 1996 bis 1999 und seit 2007 wieder Leiter des Kirchenchores Oberalm, dem er quer durch alle Epochen neue Werke näherbringt, dabei kontinuierlich das musikalische Niveau mit Highlights aus der Chorliteratur anhebt und damit auch zur kulturellen Vielfalt in der Region beiträgt.


Von Sommer 2009 bis 2011 leitete Anna Töller den Chor.

Mag. Anna Töller hat ihr Studium der Musik- und Bewegungserziehung mit Schwerpunkt Gesang am Carl-Orff-Institut, Universität Mozarteum Salzburg im Jahr 2006 mit Auszeichnung abgeschlossen. Im Juli 2011 schloss sie das Studium Dirigieren am Mozarteum ebenfalls mit Auszeichnug ab. Die Aufführung des Mozart-Requiems mit dem Chor der SKV im November 2010 war dabei Teil der Prüfungen.

Comments are closed.